AVRAM Ensemble

Der Name AVRAM

Abraham
- hebräisch ‏אַבְרָהָם‎ Avraham
- arabisch ‏إبرَاهِيم‎ Ibrāhīm: „Vater der Völker“

Ungefähr 2000 Jahre vor Christus wird über Abraham berichtet und er gilt im Judentum, im Christentum und im Islam bis heute als Vater der Völker, als Stammvater des Glaubens, der bekannte, dass es nur einen Gott gibt, ob er in der jeweiligen religiösen Tradition nun Gott, Allah, Jahwe, oder Jehova genannt wird – auch wenn die verschiedenen Propheten den jeweiligen Religionen im Laufe der religionsgeschichtlichen Entwicklung unterschiedliche Ausrichtungen gegeben haben.

In einer Welt und Zeit der Vielgötterei weist Abrahams Erkenntnis des einen Gottes auf eine neue Phase der geistigen Entwicklungsgeschichte der Menschheit hin. Es entstand die Möglichkeit der Begegnung Mensch – Gott. Ein Dialog von Ich und Du. Mit erwachender Selbsterkenntnis wurde Welterkenntnis möglich. Daraus erwuchs eine neue Verantwortlichkeit des Menschen gegenüber sich selbst und seiner Umwelt. In der selbstverantwortlichen Entscheidungsfähigkeit liegt eine Freiheit, eine Chance und Aufgabe der Kinder Abrahams. Dieser Gedanke hat uns zu dem Namen AVRAM geführt.

Dass alle drei genannten Weltreligionen durch ihre Entstehungsgeschichte tiefgreifend miteinander verknüpft sind, gerät gerade in der heutigen Zeit oft in Vergessenheit. Viel wirkungsmächtiger scheinen demgegenüber fundamentalistische Strömungen zu sein, die sich in allen drei genannten Religionen feststellen lassen - wie sonst sind die Skepsis zwischen den Religionen, die gegenseitigen Vorurteile und gegenseitigen Verletzungen, die ständigen Verweise auf das Trennende und der Mangel an Toleranz den Anhängern der jeweils anderen beiden Religionen gegenüber zu erklären? Die Abrahamkonzerte wollen zeigen, dass das Trennende nicht die Oberhand behalten muss!

 

MUSIKER

Shirin Partowi Murat Çakmaz Rhani Krija Markus Wienstroer Konstantin Wienstroer Peter Ehm Matthias Kurth Fetih Ak Kai Bettermann